JLK Banner q

Erneut Vereinsrekorde für Berkheimer Schwimmer

Der TSV Berkheim mit seinen Schwimmerinnen und Schwimmern sammelten Nellingen kräftig Medaillen. Insgesamt konnte 45 Mal Edelmetall in Empfang genommen werden. Beim 25. Internationalen Schwimmfest um die DAT-Pokale wurden zudem 2 Vereinsrekorde gebrochen.

Den ersten Vereinsrekord brach Dominic Schneider (Jahrgang 1993) über 50m Rücken. Er wurde in 0:28,49min Goldmedaillengewinner. Bill Bender (Jahrgang 2000) stellte über 200m Freistil den zweiten Vereinsrekord auf. Er gewann in 2:02,29min die Silbermedaille. Außerdem gewann er noch 2 weitere Male die Silbermedaille und 2 vierte Plätze. Moritz Kotschner (Jahrgang 2000) konnte sich 2 Goldmedaillen und 3 Bronzemedaillen sichern.

Auch Kevin Kröll (Jahrgang 2002) stand einmal ganz oben auf dem Treppchen. Den dritten Platz belegte er zwei Mal, sowie einen fünften Platz. Mit einem vierten und zwei sechsten Plätzen schloss Mara Kotschner (Jahrgang 2004) das Wochenende ab. Lena Leroy (Jahrgang 2006) gewann 3 Bronzemedaillen. Sie wurde noch 2 Mal Vierte und einmal Fünfte. Ein fast perfektes Wochenende erwischte Tom Kammermeyer (Jahrgang 2007) mit 4 Gold- und einer Silbermedaille. Seine Schwester Leonie Kammermeyer (Jahrgang 2004) schwamm zu 2 Silbermedaillen, einer Bronzemedaille und je einem vierten und fünften Platz.

Je einen vollständigen Medaillensatz nahmen Annika Eckwert (Jahrgang 2000), Denis Rosbach (Jahrgang 2005), Daria Sandor (Jahrgang 2006) und Kenyada Schneider (Jahrgang 2006) mit nach Hause. Kenyada wurde je einmal Erste, Zweite und Dritte. Um Darias Hals hingen eine Gold-, 3 Silber- und eine Bronzemedaille. Außerdem wurde sie einmal Vierte. Mit einem Sieg, einem zweiten Platz und 2 dritten Plätzen war auch Denis erfolgreich. Annika nahm eine Gold-, 2 Silber- und eine Bronzemedaille entgegen.

Drei Silbermedaillen und eine Bronzemedaille sicherte sich Pia Hoffmann (Jahrgang 1987). Ein vierter Platz war zusätzlich in ihrem Endergebnis. Für Yannis Schneider (Jahrgang 2000) sprang eine Silbermedaille und eine Bronzemedaille heraus, außerdem wurde Yannis zwei Mal Sechster.

Zum Seitenanfang